Nachtrag zum Thema "Urheberrecht"

26.10.09

Thomas Hoeren, Richter in Düsseldorf, Professor in Münster und einer der profiliertesten Experten in Sachen Internet-Recht, hat sich in einem ZDF-Interview (beim "Elektrischen Reporter" Mario Sixtus) zum (notwendigen) Wandel des Urheberrechts im Internet-Zeitalter geäußert. Man muss nicht mit jeder seiner Einschätzungen, etwa zur Kultur-Flatrate oder zu Creative Commons, übereinstimmen, um diese wohltuend überlegte und differenzierte Stimme in der aktuellen Kakophonie von Politik und Medien-Industrie zu begrüßen. Seine zentrale These: "Der Kampfbegriff 'Gesitiges Eigentum' ist falsch."

Das Interview ist zwar schon aus dem Juli, aber "das Internet vergisst ja nichts" und sein Inhalt ist heute aktueller denn je. Deshalb das Ganze hier noch einmal zum Nachhören und -sehen:








Elektrischer Reporter - Thomas Hoeren: "Der Kampfbegriff Geistiges Eigentum ist falsch."


0.1 Ossis Blog1.1 Sigis Blog
© 2009, F.F.T. MedienAgentur, Offenbach am Main